1. Schultag

8. September 2020

1. Schultag für 16 Schulanfänger in Kirchdorf

Ihren ersten Schultag erlebten die 16 Schulanfänger der Grundschule Kirchdorf unter besonderen Bedingungen. Die Corona-Pandemie bestimmte den Ablauf des Schulbetriebs und forderte Kreativität bei der Gestaltung des besonderen Schultages. So freuten sich alle über das herrliche Wetter, so dass im Freien die gesamte Schulfamilie an der Feier teilnehmen konnte.

Um 8.30 Uhr versammelten sich die Schulanfänger mit ihren Eltern und ihrer ehemaligen Kindergärtnerin Andrea Grieser am Pausenhof. Andrea übergab ihre Kinder mit einem gemeinsamen Lied an die neue Klassenlehrerin Johanna Wurzer.

Am Schuleingang empfingen die Kinder der 2. Klasse ihre neuen Kameraden mit einem Blumenspalier und die Klassen 3 und 4 mit einem Begrüßungslied. Jonas Öttl und Sebastian Gigl aus der 4. Klasse überraschten die Neuen und ihre Eltern in der Aula mit einem Sololied.

Anschließend stellten sich die Lehrkräfte der Schule den Schülern und Eltern vor:

Johanna Wurzer, 1. Klasse; Michaela Ertl-Altmann, 2. Klasse; Patricia Kapfhammer und Beate Achatz, 3. Klasse, Sonja Fritz, 4. Klasse, Christine Köckeis, WG

Nachdem die Erstklassler ihre Namensschilder entdeckt und als Zeichen der Dazugehörigkeit die neue Schultrinkflasche mit Schullogo erhalten hatten, gingen sie in ihr neues Klassenzimmer und erlebten dort ihre erste Unterrichtsstunde.

Währenddessen erfreute der Elternbeirat die Eltern am Pausenhof mit einem Frühstücksbuffet.

Zum Abschluss des ersten Schultages durfte ein gemeinsamer Gottesdienst nicht fehlen. Bei herrlichem Sonnenschein fand die Andacht, die Pfarrer Konrad Kuhn mit Gemeindereferent Florian Kandler zelebrierte, auf dem Pausenhof statt.

Nicht nur die Kinder wurden gesegnet, sondern auch der neue Trinkbrunnen in der Aula empfing vom Seelsorger den Segen.


Vorherige Seite: Fotoalbum - Lehrer und Hausmeister
Nächste Seite: Volksmusikakademie