Wildtierfütterung, Kl. 3

Wildtierfütterung mit Manfred Peschl und Helmut Penn am 13.03.2018

Die dritte Klasse machte sich am 13.03.2018 mit den Bussen auf den Weg zum alten Sportplatz nach Trametsried, wo bereits die Jäger Manfred Pöschl und Helmut Penn auf die Schülerinnen und Schüler warteten. Nach einer kurzen Begrüßung machten sich die Kinder gleich auf Tierspurensuche im Schnee. Herr Pöschl verteilte zuvor kleine Info-Broschüren, mithilfe derer die Kinder die Spuren identifizieren konnten. Sie fanden neben Hasenspuren auch Spuren verschiedener Rehe, anhand deren Abdrücke sie sogar das Alter der Tiere bestimmen konnten! Herr Penn führte die Kinder danach an die Stelle, an der er selbst in den Wintermonaten Wildtierfütterungen durchführt. An diesem Ort erklärte er neben dem Grund der Fütterungen auch die Jagdmethoden von Luchs und Wolf. Auch das Futter für die Tiere wurde genau unter die Lupe genommen. Daraufhin folgten die Schülerinnen und Schüler den beiden Jägern noch ein Stück weiter in den Wald, wo Herr Pöschl und Herr Penn die Schutzmaßnahmen für junge Tannen erklärten. Hier kam dann auch der Zusammenhang zwischen der Maßnahme und der Notwendigkeit der Fütterung der Wildtiere zu Sprache. Nach einer kurzen Pause am „Stoaberglweg“ entdeckten die Kinder noch weitere Spuren der Wildtiere im Schnee, welche dann gemeinsam mit den beiden Jägern genau analysiert wurden. Zu Fuß machten sie sich anschließend auf den Weg über Bruck und Grünbichl in die Schule. Alles in allem ein sehr gelungener, informativer und erlebnisreicher Vormittag. Vielen Dank nochmal an Herrn Penn und Herrn Pöschl für die vielen interessanten Informationen zum Thema Wildtiere.


Vorherige Seite: Fasching
Nächste Seite: Geburtstag Fr. Fischer